STOPOVER-INFO.DE: Stopover Bangkok - Thailand

Thailand Thailand

Bangkok

Kurzbeschreibung Bei einer Reise nach Australien zählt Bangkok zu den klassischen Stop-Over-Zielen. Die Stadt ist äußerst preiswert, bietet günstige Übernachtungsmöglichkeiten und reizvolles Essen. Wo Licht ist allerdings auch Schatten: das "Nachtleben" gilt als nicht jugendfrei und den Titel eines Luftkurorts wird Bangkok auch nicht mehr verliehen bekommen. Dessen ungeachtet machen die zahlreichen kulturellen Höhepunkte, aber auch die Einkaufsmöglichkeiten Bangkok zu einem interessanten Ziel. Während der Regenzeit sollte man Bangkok meiden.
Code BKK
Staat Thailand
Sehenswertes Zweifellos zählt Bangkok zu den sehenswertesten Zielen der Erde. Aber es dürfte auch eines der am schwierigsten zu besuchenden sein. Die modernen Verkehrsmittel der Metropole befinden sich dort, wo sich die Mehrzahl der Seheswürdigkeiten nicht befinden. Diese wiedeum sind oft nur zu Fuß oder per Tuk-Tuk zu erreichen. Tuk-Tuk-Fahrten sind halsbrecherisch und immer mit nervenden Preisverhandlungen verbunden (zudem kennen Tuk-Tuk-Fahrer bisweilen nicht das Ziel), die Fortbewegung zu Fuß wird durch die Hitze, die Schwüle und die extreme Luftverschmutzung schnell zur Qual.
Eine recht nützliche Alternative stellt hierbei der Chao Phraya River dar, der sie Stadt in nord-südlicher Richtung quert. Es empfielt sich, den Skytrain zur Taksin Station zu nehmen und dann ein Tagesticket für die Flußboote zu lösen, so daß man an den Haltestellen beliebig ein- und aussteigen kann. Nicht im Tagesticket enthalten sind die zahlreichen Flußfähren.
Auch die Hauptsehenswürdigkeit von Bangkok, der Große Palast mit dem Wat Phra Kaew liegt am Fluß (Haltestelle Tha Tien). Da die Kleiderordnung für den Großen Palast sehr rigid ist (lange Hosen, bedeckte Ärmel, Schuhe ), empfielt es sich, früh morgens den Palast zu besichtigen und anschließend ins Hotel zurückzukehren. um geeignetere Kleidung anzuziehen. Unmittelbar südlich vom Großen Palast findet man eine der schönsten Tempelanlagen in Bangkok, den Wat Pho mit dem großen liegenden Buddha. Auf der anderen Seite des Flußes, bereits in Thonburi (Fähre !), liegt der Wat Arun mit einem in Khmerstil gehaltenen, 82 Meter hohen Prang.
Nördlich, ebenfalls am Fluß an der Station Tha Phra Chan findet man den Wat Mahataht, einem der sechs Haupttempel der Stadt, Zentrum einer der wichtigsten buddhistischen Universitäten mit Verkauffständen traditioneller thailändischer Medizin. Entlang des Flusses passiert man mehr als ein Duzend sehenswerter Tempelanlagen.
Von den Hunderten von Tempel in Bangkok sind einige besonders sehenswert. Es sind dies insbesondere der Wat Saket mit dem Golden Mount (herrliche Aussicht, Tuk-Tuk), Wat Benchamabophit (aus weißem Carrara-Marmor), Wat Suthat (großartige Anlage, Wandmalereien) in der Nähe der großen Schaukel sowie in der nördlichen Innenstadt Wat Intharawihan (32 Meter hoher Buddha). Am nördlichen Rand des Chinesenviertels befindet sich der Wat Traimit (kleiner Tempel in der Nähe des Bahnhofs, Heimat des Goldenen Buddhas, sehenswert). Allerdings sind auch andere Tempel durchaus sehenswert.
Anders als die vorstehend genannten Tempel ist der Sri-Mariamman-Tempel hinduistisch. Er wurde um 1860 von tamilischen Emigranten im Thanon Silom-Bezirk erbaut. Eine Besonderheot stellt auch der Erawan-Shrein am Rande einer belebten Kreuzung dar, wo Thai-Tänzerinnen religöse Tänze vollziehen.
Sehenswerte Museen sind das Royal Barges Museum am Khlong Bangkok Noi (Bootsanleger Tha Rot Fai, gegenüber dem Thonburi Bahnhof), die Heimat der königlichen Pracht-Barken und das National Museum (Bootsanleger Tha Phra Chan), das größte Museum in Südostasien mit einer einzigartigen Sammlung thailändischer Kultur und Kunst. In der Nähe befindet sich auch der Lak Muang mit dem "Gründungsstein" von Bangkok.
Symbole des modernen Thailand sind das Democracy Monument (Denkmal der Demokratie), das Parlamentsgebäude und das Victory Monument in Erinnerung an eine kriegrische Auseinandersetzung mit Frankreich 1943.
Am Fluß findet man das Phra Sumen Fort, eines der letzten erhaltenen von vormals 14 Forts, ein angenehm ruhiger Ort in zentraler Lage. Ebenfalls ein ruhiger Ort ist auch der durchaus sehenswerte Dusit Zoo, in dessen Nähe sich auch Vimanmek Teak Manson, die Abhisek Dusit Thronhalle und das Königliche Elefantenmuseum befinden. Unweit der Skytrain-Station "Natioal Stadium" findet man Jim Thompson's House, ein insbesondere bei amerikanischen Touristen beliebtes Denkmal. Thompson erbaute das Haus während des zweiten Weltkriegs und verschwand 1959 spurlos.
Von den zahlreichen Märkten seien der nächtliche Suan Lum Night Bazar (U-Bahn Lumphini) und der nur am Wochende geöffnete Chatuchak Market (Sky-Train Mo Chit) erwähnt.
Ein Bangkok-Besuch wäre ohne einen Abstecher in die Chinatown unvollständig. Nahe dem Hualamphong-Bahnhof gelegenen bieten die lebhaften kleinen Gäßchen gute Einkaufsmöglichkeiten und eine ungewöhnliche Athmosphäre. Patong ist zum einen das Rotlichtzentrum Bangkoks, zum anderen befindet sich heir einer der größten Nachtmärkte der Stadt. Die Khao San Road ist zwar nur eine Straße in Bangkok, sie stellt aber in sich einen Mikrokosmus dar, in dem man alles Erdenkliche erhalten kann. Es soll Bangkok-Besucher geben, die nie mehr als diese Straße sahen. In der Nähe der Chinatowm hat sich mit Little India ein Stück Indien in Thailand erhalten (gute Märkte).
Von den Parks seien der große Lumphini Park (U-Bahn Lumphini Park, am besten früh morgens, dann viele Schattenboxer) und der Sanam Luang Park direkt am großen Palast erwähnt.
Touristenfallen Bangkok ist voller Touristenfallen. Eine der häufigsten stellen die Tuk-Tuks dar. Fährt man ohne den Preis zu verhandeln, so zahlt man immer zu viel. Gefährlich wird es, wenn man den Tuk-Tik-Fahrer zu sehr im Preis drückt. Er wird dann die Fahrt annehmen, einen aber unter einem Vorwand (häufig. notwendiger Tankstopp) nicht ans Ziel, sondern in einen Laden bringen, von dem er Provision erhält. Oftmals kennen die Fahrer auch nicht das Ziel, fahren aber trotzdem - irgendwohin.
Grundsätzlich versuchen viele Menschen in Bangkok, auch durchaus seriös Aussehende, Touristen in irgendwelche Geschäfte zu locken und Provisionen zu erhalten. Man sollte solchen Versprechen nie nachgeben und selbst bestimmen, wohin man will. Eine besondere Variante dieser "Umleitung" sind nette Menschen, die einem in der Nähe von Sehenswürdigekeiten erklären, daß die Sehenswürdigkeit wegen eines Feiertages geschlossen sei und das sie Alternativen kennen. Man sollte ihnen nie folgen.
Ähnlich wie Tuk-Tuk-Fahrer verhalten sich auch zahlreiche Taxi-Fahrer. Auch sie lieben den Umweg. Gelegendlich meiden Taxifahrer die Taxameter und verlangen am Ende der Fahrt Mondpreise. Deshalb sollte man immer entweder auf das Einschalten des Taxameters bestehen oder aber feste Preise vorab vereinbaren.
Der Patong-Nachtmarkt gilt als überteuert. Hier lauern auch zahlreiche Taschendiebe.
Hier droht Gefahr ! Bangkok ist eine verhältnismäßig sichere Stadt, zumindest für Touristen. Allerdings lauern auch hier, wie wohl in jeder Großstadt, in gewissen Gegenden Gefahren. Man könnte es vermuten - die sehr günstigen Edelsteine, Juwelen und all der Schmuck sind häufig Fälschungen, oft gut gemacht, aber dennoch falsch. Taschendiebstahl auf Märkten kommt häufiger vor. Eine gewisse Gefahr stellen die zahlreichen streunenden Hund dar. Vor dem Trinken von Leitungswasser wird eindringlich gewarnt.
Fluglinien
 • China Airlines (ex Amsterdam)
 • Emirates
 • EVA Airways
 • Jetstar Airways
 • Thai Airlines
Einreisevorschriften
(deutsche Staatsbürger)
Quelle: Auswärtiges Amt
Reisende benötigen neben einem gültigen Reisepass, dessen verbleibende Gültigkeitsdauer bei Einreise mindestens sechs Monate betragen muss, ein bestätigtes Weiter- oder Rückreiseticket. Die Einreise von Kindern ist nur mit einem eigenen EU- oder vorläufigen Reisepass möglich. Die thailändischen Behörden haben bislang den deutschen Kinderreisepass offiziell nicht anerkannt. Bisher sind der Botschaft aber keine Fälle bekannt geworden, in denen Inhabern von Kinderreisepässen die Einreise verweigert wurde. Die Einreise mit einem Kinderausweis ist nicht möglich. Die Betroffenen müssen daher in aller Regel die sofortige Rück- oder Weiterreise antreten. Wenn Kinder nur im Pass der Eltern eingetragen sind, können Probleme bei der Einreise auftreten. Um Schwierigkeiten zu vermeiden, sollten Kinder deshalb nur mit einem eigenen EU-Reisepass oder einem eigenen vorläufigen Reisepass einreisen.
Bei Aufenthalten in Thailand von einer Dauer bis zu 30 Tagen ist für deutsche Staatsangehörige kein vor der Einreise zu beantragendes Visum erforderlich. Dies bezieht sich nur auf Einreisen auf dem Luftweg.
Seit dem 01.04.01 müssen alle Passagiere in Thailand vor dem Boarding von Flugzeugen ihre Identität nachweisen. Ist im Flugschein die Schreibweise des Namens nicht identisch mit der im Pass des Reisenden, wird u.U. der Zutritt zum Flugzeug verweigert und evtl. ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Diese Regelung gilt nicht für Transitpassagiere.
Währung Baht
Stand 27.01.13: 1 € = 40,30 THB
aktueller Währungsrechner
Zeitzone GMT + 7 (6 Stunden vor Frankfurt MEZ)
keine Sommerzeit in 2006
Sprache Thai; Englisch ist verbreitet bekannt
medizinische Hinweise keine Impfungen vorgeschrieben
Malaria tritt verbreitet auf, allerdings nicht in Bangkok selbst
Landesweit besteht ein erhöhtes Risiko für Durchfallerkrankungen. Vor dem Verzehr und Kauf von Lebensmitteln aus billigen Straßenständen und von Märkten wird gewarnt.
Klima Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt 1.507 mm, die Durchschnittstemperatur 28,4° C (zum Vergleich Frankfurt: 610 mm / 10,1° C).
Das Klima ist ganzjährig ohne Schwankungen, temperaturbedingte Jahreszeiten gibt es nicht.
Die trockene Jahreszeit liegt zwischen November und April (Jänner 8 mm), die feuchte Jahreszeit zwischen Mai und Oktober mit Ausnahme des Juni (September 344 mm).
Einwohner ca. 7.300.000
Flughafen Bangkok International Airport
Der neue Suvarnabhumi Airport, östlich der Stadt gelegen, ist seit Ende September 2006 in Betrieb.
Gegenwärtig stellen elf Buslinen der BMTA die Verbindung zur Stadt sicher.
Ab November 2006 verbindet die neue Flughafenschnellbahn , die sogenannte "Pink Line", den Flughafen mit der Skytrain (BTS) Linie in der Phaya Thai Station bzw. der blauen U-Bahn (MTR) in der Station Phetchaburi. Die Fahrt mit dem Zug in die Innenstadt soll dann nur mehr 15 Minuten dauern.
öffentlicher Nahverkehr Die beiden wichtigsten Elemente des öffentlichen Personennahverkehrs sind die zwei 1999 eröffneten Linien der BTS Skytrain, einer Hochbahn und die 2004 eröffnete MRTA Subway, eine U-Bahn. Beide Systeme sind bezüglich der Fahrkahrten nicht kompatibel. Ausgesprochen schwierig ist die Benutzung von Bussen, da ihre Linienführung unklar ist und das Personal in der Regel über keinerlei Englischkenntnisse verfügt. Ein interessantes und unproblematisches Fortbewegungsmittel auf dem Chao Phraya River sind die Expressboote, auch die zahlreichen Fähren sind hilfreich. Dringend abzuraten ist von der Benutzung der Klong-Boote auf den Kanälen. Immer eine Alternative sind immer die Tuk-Tuks, allerdings nur nach intensiven Preisverhandlungen und ohne Gepäck.
Übernachtung Die Hotels in Bangkok sind günstig, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist mit das Beste auf der Welt.
Besonders günstig sind die zentral gelegenen Majestic Suites, das landestypische The Royal City Hotel, die etwas abseits in guter Luft am Ufer eines Flusses gelegene Riverfront Residence, in der Chinatown das Grand China Princess sowie das Tai-Pan Hotel Bangkok.
Unsere (subjektiven) Top-Empfehlungen umfassen das 88stöckige, archtiktonisch einzigartige Baiyoke Sky Hotel, mit großzügigen Zimmern das Windsor Suites Hotel und das St. James Hotel. Wer günstige 5-Sterne-Unterkünfte sucht, wird im Merchant Court Hotel at Le Concorde Bangkok, im Montien Riverside Hotel und im Pathumwan Princess Hotel fündig.
Weitere empfohlene Hotels sind das Amari Atrium Hotel, das Amari Boulevard Hotel, das Century Park Hotel, das Novotel Bangkok On Siam Square, das Radisson Hotel Bangkok und das Rembrandt Hotel. Etwas abseits liegen das Novotel Bangna Bangkok und das Royal Princess Srinakarin Hotel. Direkt am Flughafen befindet sich das neue Novotel Suvarnabhumi.
Unterkunftsmöglichkeiten
in Bangkok über unseren Partner "hotelclub.net" - mit Online-Reservierungsmöglichkeit

HotelClub ist einer der weltweit führenden Anbieter von Online-Hotelbuchungen. Die Website wird von Flairview Travel Pty Ltd betrieben, einer Tochterfirma der Cendant Corporation und Teil von Cendant Travel Distribution Services Division, und bietet seit 1996 Online-Reservierungen für Tausende von Hotels weltweit.
internationale Vorwahl von Europa: ++66 (die lokale Vorwahl von Bangkok ist 2)
nach Deutschland, Österreich und Schweiz: 001+49, 001+43 und 001+41
von Bangkok nach Australien: 001+61
Internet Landescode .th
Nationaler Feiertag 5. Dezember (Geburtstag des Königs)
Deutsche Botschaft Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
9 South Sathorn Road, Bangkok 10120, Tel.: (02) 287 9000, Fax: (02) 287 1776
Thailändische Botschaft
Botschaft des Königreichs Thailand
Lepsiusstraße 64-66, 12163 Berlin, Tel.: 030-79 48 10, Fax: 030-79 48 15 11
Generalkonsulat in Frankfurt, Honorarkonsulate in Hamburg, München, Düsseldorf und Stuttgart
Links Bangkok Tourist Bureau (englisch)
Hard Rock Cafe Bangkok, 424/3-6 Siam Square SOI 11, Pathumwan, Bangkok 10330, Thailand
Bild von City Data     Bild von City Data     Bild von City Data
aktuell:
Zeit & Temperatur (aktuell)
Wetter in Bangkok, Thailand (englisch)
Literatur und Karten
von unserem Partner Amazon.de


Index Stopover-Orte Flüge & Airlines Fakten Links & Partner Literatur AUSTRALIEN-INFO.DE US-INFOS.DE
roter Pfeil Für Ihre weiteren Fragen steht unser Schwarzes Brett Australien zur Verfügung. Ein Schwarzes Brett für Stop-Over-Fragen wird nicht eingerichtet.
roter Pfeil Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss
© STOPOVER-INFO.DE by dlp software und reiseservice GmbH - Germany 2009/10
Ueber dlp Ueber dlp